Aufrufe
vor 1 Jahr

Sport + Mobilität mit Rollstuhl 09/2018

  • Text
  • Uebungsleiter
  • Inklusion
  • Ehrenamt
  • Ausbildung
  • Menschen
  • Herzog
  • Rollstuhlsport
  • Klaus
  • Strohkendl
  • Rollikids
  • Rollstuhl
Informationsschrift des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes

ROLLIKIDS So verging die

ROLLIKIDS So verging die Woche wie im Fluge: Bootsausflug im klimatisierten Dampfer, bzw. im Kajak, Hand‐Bike‐ Touren rund um den Rheinsberger See, Besuch bei der Fahrsicherheits‐Trainings‐Gruppe der BG, elternfreier‐ und übungsleiterfreier Abend, gemeinsames Kegeln, Basketball bzw. Hockey bis zum Abwinken bei 35 Grad in der Seehalle etc. pp. Oder was ich gerne bevorzuge, die Augenblicke minderen Ernstes, entweder im Schlossgarten bei den Kammerspielen oder einfach bei einer Berliner Weiße oder einem Sunset Drink auf der Hausterrasse. Neben dem Sportprogramm in der Halle (oben) blieb genügend Zeit für Ausflüge und Spaziergänge. griert. Zudem hatten wir die ganze Woche über immer wieder Hausgäste, die bei uns zusahen oder mitmachten und sich über Möglichkeiten des Rollstuhlsports und Mobilitätstrainings vor Ort erkundigten. Hier war es auch wieder Manfred, der bereits aus Kiel – dank Mobilität 2020 und den Wheel‐ Skatern um David und Lisa in Hamburg – weitere Erfahrungen gesammelt und mitgebracht hatte. Dennoch war sein Fazit nach dieser Woche – »So viel Neues habe ich seit meiner Erst‐Reha vor vier Jahren nicht erfahren und gelernt!« AUSFLÜGE UND SPORTLICHES PROGRAMM Das Wetter hatte diesmal stark Regie übernommen. Durch den heißen Sommer war die Halle doch oft sehr aufgeheizt und draußen konnte man es eher im Schatten aushalten als in der Hitze der Großstadt. So wurde verständlicherweise das Schwimmbad immer wieder gerne frequentiert. Und der Ausflug zum Tierpark mit seinen schattigen Waldwegen war eine Wohltat. Den jungen Wölfen konnte man da in Ruhe bei der Fütterung und beim Spiel zusehen – nichts destotrotz zog es eine Gruppe wieder nach Berlin. Klar, die Jungen wollten das, und auch hier war Manfred vorne mit dabei – inklusive Rolltreppefahren am Hauptbahnhof. Mir zeigte dies wieder, dass nicht die Behinderung die Begrenzung bestimmt, sondern dass gerade Phantasie, Offenheit und der Wunsch etwas zu tun, locker die eine oder andere Barriere versetzt oder eben geschickt umschifft. ›TIERISCHER‹ ABSCHLUSSABEND So kam, was kommen musste: Der letzte Tag mit dem angekündigten Familientausch und dem bunten Abend. Was zunächst dem einen dicke Tränen in die Augen trieb, oder der anderen große Loslassungsprobleme bereitete, löste sich im Laufe des Tages (bedingt auch durch geschickt eingefädelte Zufälle) in Wohlgefallen auf und bescherte allen Zuschauern ein grandioses Bühnen‐Abschluss‐Programm. Getreu unserem Motto: Einmal um die ganze Welt und dank unplattbarer Reifen auch ohne Probleme (Werbeblog). Die Floggerin Biggi führte durchs Programm, bereiste alle Kontinente und hielt dabei ihre Begleiter ordentlich auf Trapp. Ob nun quer durch Europa in vier Minuten oder beim Haka aus Neuseeland, den Dangerous in Afrika oder mit Jo als Frank Sinatra im Indianerzelt in Amerika, es gab tollen Applaus und es wurden viele Tränen gelacht. Abschlussabend mit Bühnenprogramm. Fotos: Klaus D. Herzog, 26 Sport + Mobilität mit Rollstuhl 09/2018

Besuchen Sie uns auf der REHACARE in Düsseldorf auf unserem Stand! Halle 6, Stand 6D30 26. - 29.09.2018 DAS KRAFTVOLLE PRO ACTIV ZUGGERÄT Lenkerposition: In Höhe und Winkel verstellbar Farb-Display: Maximalgeschwindigkeiten von 6 km/h, 15 km/h oder 24 km/h und Rückwärtsgang Controller: Bequeme Bedienung aller Grundfunktionen des Antriebssystems, ohne die Hand vom Handgriff zu nehmen Akku: Reichweite bis zu 100 km durch Doppelakku und Erweiterung der Reichweite durch Rekuperation möglich Leichtes Vorankommen mit dem eigenen Rollstuhl ohne Einsatz von Muskelkraft. ► Optimale Gewichtsverteilung und Traktion ► Gute Steigfähigkeit von mehr als 10% durch hohes Drehmoment von 50 Nm ► Auch auf unebenem Gelände nutzbar durch 20“ Rad mit breiter Bereifung ► Kleines Packmaß und geringes Verladegewicht ab 13,9 kg Wheel-e mit einer Einzelbetriebserlaubnis für 15 km/h ab Werk. PRO ACTIV übernimmt die technische Fahrzeugabnahme nach StVZO mit TÜV-Gutachten (nur in Verbindung mit einem PRO ACTIV Rollstuhl): ► TÜV-Abnahme ► Anmeldung beim Regierungspräsidium ► Erstellung der Fahrzeugpapiere PRO ACTIV Reha-Technik GmbH Tel. +49 7427 9480-0 www.proactiv-gmbh.de Im Hofstätt 11 | 72359 Dotternhausen info@proactiv-gmbh.de www.facebook.com/proactivreha

Noch mehr ›Sport und Mobilität mit Rollstuhl‹

Sport + Mobilität mit Rollstuhl 05/2020
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 04/20
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 03/2020
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 02/2020
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 01/2020
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 12/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 11/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 10/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 09/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 08/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 07/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 06/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 05/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 04/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 03/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 02/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 01/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 12/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 11/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 10/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 09/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 08/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 07/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 06/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 05/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 04/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 03/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 02/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 01/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 12/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 11/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 10/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 09/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 07/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 06/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 05/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 04/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 03/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 02/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 01/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 05/2016

Ausgewählte DRS Artikel bei unseren Medienpartnern

Momo 03/2017: Einmal Rollstuhl fahren für alle
Barrierefrei 03/2017: Gemeinsam zum Korberfolg
Momo 12/2016: Mit dem Rollstuhl in den Schnee