Aufrufe
vor 5 Monaten

Sport + Mobilität mit Rollstuhl 04/2019

  • Text
  • Eishockey
  • Referate
  • Award
  • Bulls
  • Pokal
  • Rollstuhlbasketball
  • Hamburg
  • Rollstuhl
Informationsschrift des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes

KURZ+BÜNDIG PARA

KURZ+BÜNDIG PARA TISCHTENNIS-NATIO MICHAEL FUCHS WIRD CO-BUNDESTRAINER ANALYSE n Seit dem 01.03.2019 besetzt Michael Fuchs die zweite neue Stelle im Para‐Tischtennis beim Deutschen Behindertensportverband. Der 30‐jährige ist zukünftig vorrangig für die Spielanalyse und Trainingsdiagnostik im A‐ und B‐Kader zuständig. In seiner Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Technischen Universität München war der A‐Lizenztrainer in den letzten beiden Jahren bereits im Rahmen mehrerer BISp‐Projekte als Spielanalyst für die Para Tischtennis‐Nationalmannschaft im Einsatz. Der promovierende Sportwissenschaftler und Informatiker ist zudem Mitglied des Sportwissenschaftskomitees des ITTF und hat beste internationale Kontakte in der Szene. Seine größten Erfolge als Trainer im olympischen Tischtennis feierte Fuchs mit seinem Verein SV DJK Kolbermoor, der in den vergangenen Jahren nicht nur regelmäßig Nationalspieler im Nachwuchsbereich produziert hat, sondern in der letzten Saison mit der Damenmannschaft erstmals Deutscher Mannschaftsmeister wurde und im Januar 2019 den Deutschen Pokal gewinnen konnte (Foto). Dort betreute er Spielerinnen wie die aktuelle Doppeleuropameisterin Kristin Lang oder die ehemalige Einzeleuropameisterin Liu Jia. Bundestrainer Volker Ziegler freut sich sehr auf die tiefere Zusammenarbeit: »Während der Betreuung im Rahmen der BISp‐ Projekte hat man schon das große Potential gesehen, das im Bereich Spielanalyse vorhanden ist und bisher von vielen Nationen nicht ausgeschöpft bzw. komplett vernachlässigt wird«, so Ziegler. »Unsere Spieler und Trainer haben diese neuartige Unterstützung sehr gut angenommen und ich denke, wir können uns mit dieser Position einen echten Wettbewerbsvorteil verschaffen. Michi ist einer der wenigen Experten in diesem Bereich und kann uns nicht nur mit seinem wissenschaftlichen Input, sondern auch mit seinem sportlichen Fachwissen weiterbringen.« Sonja Scholten Foto: Erik Thomas n Mehr als 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bestritten vom 17. bis 21. Februar das Winterfinale von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics im bayerischen Nesselwang und fanden dabei nicht nur traumhaftes Wetter, sondern auch perfekte Wettkampfbedingungen in den Sportarten Skilanglauf, Ski Alpin und Skisprung vor. Bereits zum 10. Mal präsentierte sich Nesselwang als Gastgeber für das Bundesfinale des größten Schulsportwettbewerbs der Welt und feierte somit ein kleines Jubiläum. Besonders aufregend für die Nachwuchstalente dürfte der Besuch vieler ehemaliger und aktiver Spitzensportler*innen an den Wettkampfstätten und bei offiziellen Veranstaltungen gewesen sein. Vor Ort zeigten sich unter anderem der Vierschanzentournee‐Gewinner Sven Hannawald, der als Eurosport‐Experte das Skispringen fachmännisch begleitete, sowie der zweimalige Gesamtweltcupsieger im Skilanglauf, Tobias Angerer, der an der Loipe und am Slalomhang die Schülerinnen und Schüler anfeuerte und bei der Siegerehrung die Medaillen übergab. Insgesamt wurden acht Bundessieger ermittelt. Die Titel gingen nach Sachsen, Bayern, Baden‐ Württemberg und Mecklenburg‐Vorpommern. WINTERFINALE VON JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA & PARALYMPICS 2019 »In der Wertung getrennt, aber im Ziel vereint« Das emotionale Highlight des Winterfinales war aber die Enthüllung des neuen, einheitlichen Logos von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics vor fast 1.000 Gästen bei der Abschlussveranstaltung in der Alpspitzhalle. Präsentiert wurde es vom dreimaligen Paralympics‐Sieger im Biathlon, Wilhelm ›Willi‹ Brem, und Dr. Peter Bösl aus dem Vorstand der Deutschen Schulsportstiftung (DSSS). »Die Verschmelzung der beiden bisherigen Logos zu einem ist ein wichtiger symbolischer Akt, der zeigt, dass es sich bei ›Jugend trainiert‹ um einen und nicht zwei Wettbewerbe handelt, so wie es in der letztjährigen Vereinbarung zwischen der Deutschen Schulsportstiftung und dem Deutschen Behindertensportverband beschlossen und nun auch graphisch umgesetzt wurde«, sagte Dr. Peter Bösl von der DSSS. »In der Wertung getrennt, aber im Ziel vereint – das ist Jugend trainiert für Olympia & Paralympics im Jahr 2019«. So prägnant resümierte der Vorsitzende der Deutschen Behindertensportjugend Lars Pickardt, der auch Mitglied der Stiftungsversammlung ist, diesen nächsten logischen Schritt. Bereits seit dem letzten Herbstfinale tritt ›Jugend trainiert‹ nur noch mit einer Internetseite unter www.jugend trainiert.com auf. DBSJ 14 Sport + Mobilität mit Rollstuhl 04/2019

Discretion by Design Ein Katheter, dessen Design wirklich begeistert. Der Infyna Chic Einmalkatheter wurde mit Hilfe von Fachexperten entwickelt, um ein hohes Maß an Diskretion für Frauen, die Einmalkatheter verwenden, zu gewährleisten. Der Einmalkatheter hat nicht nur ein ansprechendes Design, sondern ist auch einfach in der Handhabung. Infyna Chic kann einer Frau helfen, sich besser damit zu fühlen, einen Katheter zu verwenden. Benötigen Sie weitere Informationen oder möchten Sie ein Testprodukt anfordern? Dann besuchen Sie uns auf www.hollister.de oder rufen Sie uns an unter 0800 1015023. Lesen Sie vor der Verwendung die Gebrauchsanleitung mit Informationen zu Verwendungszweck, Kontraindikationen, Warnhinweisen, Vorsichtsmaßnahmen und Anleitungen. 0050 © 2019: Hollister Incorporated. Hollister und Logo sowie Infyna Chic sind Warenzeichen von Hollister Incorporated. Einmalkatheter Kontinenzversorgung

Noch mehr ›Sport und Mobilität mit Rollstuhl‹

Sport + Mobilität mit Rollstuhl 04/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 03/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 02/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 01/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 12/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 11/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 10/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 09/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 08/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 07/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 06/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 05/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 04/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 03/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 02/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 01/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 12/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 11/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 10/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 09/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 07/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 06/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 05/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 04/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 03/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 02/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 01/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 05/2016

Ausgewählte DRS Artikel bei unseren Medienpartnern

Momo 03/2017: Einmal Rollstuhl fahren für alle
Barrierefrei 03/2017: Gemeinsam zum Korberfolg
Momo 12/2016: Mit dem Rollstuhl in den Schnee