Aufrufe
vor 2 Jahren

Sport + Mobilität mit Rollstuhl 01/2017

  • Text
  • Rollstuhl
  • Menschen
  • Markus
  • Februar
  • Weltcup
  • Behinderung
  • Wcmx
  • Deutschen
  • Hamburg
  • Inklusion
Informationsschrift des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes

Die Freiheit, die

Die Freiheit, die schönen Seiten des Lebens zu genießen. © 2016 Wellspect HealthCare, a DENTSPLY International Company. All rights reserved. 76058-DE-1502. LoFric ® is the registered trademark of Wellspect HealthCare. LoFric ® Sense – der hygienische Einmalkatheter speziell für Frauen: • Klein und diskret • Nahezu reibungsfrei dank der einzigartigen Urotonic Surface Technology • Steriler Einführgriff für sicheren Halt und mehr Kontrolle • Ideale Länge für eine vollständige Blasenentleerung • Ohne PVC, Phthalate und Latex Wellspect HealthCare, An der kleinen Seite 8, 65604 Elz, Germany. Tel: +49 6431 9869-0. Fax: +49 6431 9869-500. www.lofric.de

Mit frischem Elan nach vorn! BEHINDERTEN-SPORTJUGEND NIEDERSACHSEN! WÄHLTE EINEN NEUEN JUGENDVORSTAND! ■ Mit einer bunt gemischten Gruppe aus knapp 20 Delegierten der Mitgliedsvereine des Behinderten-Sportverbandes Niedersachsen und weiteren Gästen hat die Behinderten-Sportjugend Niedersachsen (BSJN) einen erfolgreichen Neustart hingelegt. Nach gut einjähriger vorstandsloser Phase galt es, wieder einen Jugendvorstand zu wählen und Zukunftspläne für Programmatik und Aktivitäten zu schmieden. »Über Euer Interesse an aktiver Mitarbeit und Eure nicht zu übersehende Motivation, die Ärmel hochzukrempeln, bin ich hocherfreut«, begrüßte BSN-Präsident Karl Finke die aus ganz Niedersachsen angereisten Teilnehmer und bedankte sich insbesondere bei dem mit dem Wiederaubau präsidiumsseitig beauftragten Felix Heise für die geleistete Vorarbeit, bei der er von BSN-Ressortleiterin Lena Mink Neuer Vorsitzender der BSJN: Felix Heise Foto: Privat und dem FSJler Nicolas Ludwig nach Kräften unterstützt worden war. Positiv eingestimmt wurde zunächst die überarbeitete Jugendordnung beschlossen, anschließend wurde Felix Heise aus Hannover, der 2001 als erster Behindertensportler des Jahres ausgezeichnet wurde, als Vorsitzender des Jugendvorstands gewählt. Schon seit einiger Zeit arbeitet er ehrenamtlich beim BSN mit, aber auch auf Bundesebene bei der Deutschen Behindertensportjugend. Erfreulicherweise erklärten sich zwei weitere Delegierte bereit, sich als Vorstandsmitglieder zu engagieren: Zum einen Hilde Büter, die bereits im Kreissportbund Stade Jugendarbeit leistet und erfolgreich ein J-Team leitet. Zum anderen Anja Getz, die jung und dynamisch das frisch gewählte Vorstands- Trio komplettiert. »Ziel der BSJN ist es«, so Felix Heise, »ein möglichst umfassendes Netzwerk aufzubauen und neue Mitglieder zu gewinnen, um das Sportangebot für Kinder und Jugendliche mit Behinderung vielschichtiger und besser zu gestalten sowie auf eine breitere Basis an Aktiven zu stellen. Außerdem ist es unser Wunsch, mehr Präsenz in der Öffentlichkeit zu schaffen, damit noch mehr junge Menschen Zugang zum Sport – natürlich auch zum inklusiven Sport – inden.« Lena Mink, BSN Foto: Görgens/DRS-Archiv Im Mittelpunkt der ›sicher mobil‹- Seminare stehen der spielerische Umgang mit dem Rollstuhl und die Bewältigung von Alltagshindernissen, wie das Überwinden einer Bordsteinkante (Archivbild). PROJEKTEJ ›sicher mobil‹- Seminarjahr endet in Waiblingen Rollstuhl-Alltagstraining für Beschäftigte der Remstal- Werkstätten ■ Zum Jahresabschluss der Seminarreihe war das Team von ›sicher mobil‹ am 8. Dezember zu Gast bei den Remstal-Werkstätten in Waiblingen. Im Mittelpunkt des Seminars stand der spielerische Umgang mit dem Rollstuhl und die Bewältigung von Alltagshindernissen. Mit musikalischer Unterstützung wurde unter Anleitung der Referenten Axel Görgens und Patrick Moser auf spielerische Art und Weise der Umgang mit dem Rollstuhl geübt. Mit dem mitgebrachten Rollstuhlparcours wurden Steigungen und Gefälle und sogar der S-Bahneinstieg geübt. Abgerundet wurde das Seminar durch einen kleinen Workshop für die Mitarbeiter aus den Gruppen und dem sozialen Dienst hinsichtlich der Rollstuhl-Versorgung und den dazugehörigen rechtlichen Grundlagen der Hilfsmittelversorgung. Patrick Moser und Axel Görgens Seminarreihe 2017 Auch 2017 wird die gemeinsame bundesweite Präventionskampagne der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtsplege (BGW) und des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes (DRS) fortgeführt. Infos dazu gibt es unter www.drs.org/cms/sicher-mobil/home. html. Sport + Mobilität mit Rollstuhl 01/2017 9

Noch mehr ›Sport und Mobilität mit Rollstuhl‹

Sport + Mobilität mit Rollstuhl 04/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 03/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 02/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 01/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 12/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 11/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 10/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 09/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 08/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 07/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 06/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 05/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 04/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 03/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 02/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 01/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 12/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 11/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 10/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 09/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 07/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 06/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 05/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 04/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 03/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 02/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 01/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 05/2016

Ausgewählte DRS Artikel bei unseren Medienpartnern

Momo 03/2017: Einmal Rollstuhl fahren für alle
Barrierefrei 03/2017: Gemeinsam zum Korberfolg
Momo 12/2016: Mit dem Rollstuhl in den Schnee